Roulette Systeme: Nonsens oder lohnenswert?

Seit Jahrhunderten begeistert Roulette die Menschen und als waschechtes Glücksspiel ist der Klassiker im Casino selbstverständlich auch immer eine Adresse für Tipps, Tricks und vorgeblich sichere Systeme. Schon im Barock, später in den Spielhöllen des 19. Jahrhunderts und natürlich auch heute noch versuchen sich Zocker auf der ganzen Welt, online oder vor Ort, am Spiel mit der Kugel und so lohnt es sich natürlich herauszufinden, ob an all den Methoden und Systemen wirklich etwas dran ist. Immerhin geben die Erfinder vor, mit dieser oder jener Weise ließe sich der Zufall als Konstante und Grundlage des Glücksspiels überlisten. Das freilich klingt schon etwas verdächtig und die Selbstsicherheit, mit der manche Strategien manchmal sogar gegen Gebühren offeriert werden, macht eine kritische Begutachtung der Roulette – Systeme noch viel dringlicher.

Was meint ein System beim Roulette?

Roulette zu spielen heißt sich an einem recht alten, bewährten und vor allem weit verbreiteten Game zu versuchen, das manche Leute reich, viele andere aber auch arm gemacht hat. Risiko, Chance und Zufall bilden hier eine Gleichung, die der Spieler mit dem Gang an den Spieltisch beziehungsweise mit der Anmeldung im Online Casino respektiert und ein vorgebliches System bringt diese drei Konstanten in einen scheinbar logischen Zusammenhang. Diese immanente Verbindung lässt sich dann laut System auch vorherberechnen und es ist nur eine Frage der Zeit, bis sich die Gewinne summieren und die Verluste nachhaltig eingegrenzt bleiben. So zumindest die hehre Theorie, die Hoffnung und selbstverständlich wurden und werden Roulette – Systeme immer wieder gerne aufgegriffen. Wer schon mal ein Casino besucht oder bei einer Live – Veranstaltung im Internet zugegeben war, der konnte sicher den einen oder anderen Spieler beim Zählen oder besonders aufmerksamen Verfolgen der Kugel im Kessel beobachten und genau das sind dann auch die sichtbaren Auswüchse ganz unterschiedlicher Systeme. Zunächst jedoch müssen wir erst einmal grundsätzlich schauen, wie Roulette eigentlich funktioniert, denn wer die Grundlagen nicht kennt, wird die Spitzfindigkeiten und Systematiken kaum herausfinden können.

Das Spiel Roulette in der Übersicht

Immer wieder wird Roulette als sehr fair, spannend und übersichtlich bezeichnet. Das liegt natürlich an den recht einfachen Regeln, die aber zugleich einem enorm komplexen Pool an Gewinn- und Verlustmöglichkeiten gegenüberstehen und die sich im Übrigen im Laufe der Geschichte auch nicht sonderlich verändert haben. Erfunden wurde das Spiel angeblich in China, verbreitet hat es sich jedoch seit dem 17. Jahrhundert vor allem in Frankreich und Italien, später auch in Deutschland und heute ist Roulette ein Klassiker in den Vergnügungstempeln von Las Vegas, Macau und Co. Immer besteht Roulette aus einem Spielfeld mit verschiedenen Feldern, auch Tableau genannt, das ein nummerisches Zahlenfeld, einfache Chancen, Drittel Chancen und die sogenannten Serienfelder enthält. Dazu kommt der Kessel mit der alles entscheidenden Kugel, die in eine der Ziffern 0 bis 37 fällt und dadurch einen Gewinn bedeuten kann. Wichtig ist hierbei die Position der Null, da diese den Hausvorteil der Bank darstellt und immer wieder Einfluss auf Gewinne und Abläufe ausübt.

Die Frage, welche sich dann schlussendlich auch jedes Roulette – System zu stellen hat, lautet: Wohin fällt die Kugel während der nächsten Spielrunde? Die Spieler tätigen Einsätze, der Groupier wirft die Kugel entgegen der sich drehenden Scheibe im Kessel und spricht „Rien ne va plus“ – „Nichts geht mehr“. Mit diesen geflügelten Worten ist das Setzen vorbei und der entscheidende Moment zur Ermittlung der Gewinnzahl steht bevor. Diese wird angesagt und entsprechende Gewinne werden an die beteiligten Spieler verteilt.

Hoffnung und Realität

Mehr gibt es beim Roulette zunächst einmal prinzipiell nicht zu beachten, denn den Ausgang übernimmt die Glücksgöttin Fortuna und so ist es jedem selbst überlassen, wie hoch und wo genau man sich positionieren möchte. Ein System setzt nun an dieser Stelle an und arbeitet mit kalkulierbarem Risiko, mit Wahrscheinlichkeiten und manchmal sogar mit einer Analyse der Mechanik, was wir hier im Detail genau erläutern werden. Allerdings stellt kein einziges System auch eine Garantie dar, das sollten Spieler immer beachten, denn was wäre ein Glücksspiel ohne den Faktor Zufall und damit ohne die knisternde Spannung und dem Bangen zwischen Hoffnung und Verzweiflung? Roulette ist eine beinahe literarische Übung zu unseren menschlichen Eigenschaften und jedes System ist nur der Versuch, der Realität ein Schnippchen zu schlagen. Ob das möglich ist?

Wir haben für Sie die wichtigsten und interessantesten Roulette – Systeme zusammengestellt. Wenn Sie diese Grundlagen aufmerksam studieren, dann können Sie sich demnächst gern auch nur auf Probe und kostenlos beispielsweise im Internet versuchen und anwenden, was Ihnen am aussichtsreichsten erscheint. Jedes System hat nachvollziehbare Ansätze und Strukturen, doch keines bietet die hundertprozentige Sicherheit und am Ende müssen Sie stets wissen, dass ein solch komplexes Glücksspiel wie Roulette die Unschärfe und damit die Möglichkeit alles zu verlieren ebenso anbietet wie die Aussicht auf märchenhafte Gewinnsummen.